Gabelschießen

Gabelschießen der Neustädter Sportschützen 

       

– Nach dem Schützenfest ist vor dem Schützenfest  !!

Zu späterer Stunde an einem Bierwagen schon Mitte der `90er Jahre, während der Schützenfestfeierlichkeiten fing alles an ! Einige der Teilnehmer am großen Schützenfest wollten nicht für ein ganzes Jahr untätig und ohne sportlichen Anreiz sein.

Die Idee eines Preisschießens zu Schützenfestbedingungen, aber auf verkürzter Distanz nebst maßstabsgetreuer verkleinerter Scheiben und in der Schützenfest freien Zeit, war geboren. Ein Preisschießen der Neustädter Sportschützen e.V., das nicht nur für Vereinsmitglieder veranstaltet werden sollte. Da dieses Preisschießen zuerst als „Schießen mit den Schützenfestteilnehmern“ bezeichnet wurde, sollte der Preis für die Besten, dem Preis der Schützenfestsieger ebenbürtig sein.

Die aus der Historie stammende Tradition der Schützengesellschaft, die besten Schützen mit einem silbernen Löffel auszuzeichnen wurde nicht in Frage gestellt. Bei den Neustädter Sportschützen e.V. sollte es etwas passendes dazu sein.

Hier sollte eine Kuchengabel aus Silber, das Essbesteck des besten Schützen vervollständigen. Die Bedingungen für alle Teilnehmer sind und waren gleich, mit dem Luftgewehr, stehend aufgelegt, die in 10 Meter Entfernung befindlichen Scheiben treffen.

Es dauerte aber noch mehrere Jahre bis aus der reinen Idee ein funktionierendes Schießen auf verkleinerte Scheiben und Entfernung durchgeführt werden konnte. 2008 fand dann das erste richtige Schießen statt. Seit diesem Tag wird das Preisschießen „Gabelschießen der Neustädter Sportschützen“ genannt.

Das im Jahr 2012/13 durchgeführte fünfte Gabelschießen hat dann alle bisherigen Ergebnisse weit übertroffen. Die verbesserte Kommunikation hat immer mehr Kompanievertreter, Marschierer und Spielleute zu den angesetzten Schießterminen geführt. Sicherlich auch, um den geselligen Teil der Veranstaltungen zum Informationsaustausch zu nutzen.

Mittlerweile ist auf Grund des regen Interesses an dem Schießen zu der anfänglich einen Kuchengabel auch noch das große Pendant in Form der Menugabel hinzugekommen. Auch die restlichen Preise sind immer weiter aufgestockt worden.

Nach dem Umzug der Neustädter Sportschützen e.V. in das Schützenhaus an der Suttorfer Straße und der damit verbundenen Möglichkeit direkt auf der zum Schützenfest genutzen Anlage zu schießen sind wir nun noch einen Schritt näher am Original.

In einem neuen separaten Wettkampf, wird ein Menumesser an den besten Schützen vergeben. Das Messer gehört, wie die Kuchen- und Menugabeln, zur Schützenfest Serie (Alt-Spaten) und ist, wie immer bei den Sportschützen, aus 925ger Vollsilber. Für diesen separaten Wettkampf wird es demnächst dann auch eine neue Ausschrteibung geben.

287total visits,2visits today

2 Gedanken zu „Gabelschießen

Schreibe einen Kommentar